top of page

Wie wichtig ist die 3-2-1 Regel für Ihre Datensicherung?

Daten können immer irgendwie verloren gehen. Speichermedien können nach einer längeren Nutzungsdauer versagen; ein Blitzeinschlag oder ein Kurzschluss können die Hardware unbrauchbar machen; ein Hochwasser kann das gesamte IT-Netzwerk zerstören; sämtliche Daten können durch einen Hackerangriff verschlüsselt oder sogar zerstört werden; und auch so mancher falsche Klick hat schon zu massiven Datenverlusten geführt.

Und sind die Daten einmal weg, ist der Schaden unter Umständen gewaltig. Möglicherweise lassen sich Kundendaten, E-Mails und Termine nicht mehr aufrufen. Vielleicht sind auch sämtliche Rechnungen, Bestellungen oder Personalunterlagen weg.


Die 3-2-1 Regel, oder warum mein Datensicherung in der Cloud liegen sollte.


Die 3-2-1-Regel in Bezug auf Datensicherungen ist ein allgemein anerkannter Leitfaden für das Erstellen von Datensicherungskopien. Sie besagt, dass man mindestens drei Kopien der Daten hat, von denen mindestens eine auf einem anderen Medium und an einem anderen Ort als die anderen beiden gespeichert ist.


Die erste Kopie sollten die Originaldaten sein, die auf dem primären Speichermedium gespeichert sind. Die zweite Kopie sollte eine lokale Sicherungskopie sein, die zum Beispiel auf einer externen Festplatte oder einem NAS-Gerät gespeichert ist. Diese Kopie kann als Backup für den Fall verwendet werden, dass das primäre Speichermedium beschädigt wird oder nicht mehr zugänglich ist.


Die dritte Kopie sollte in der Cloud oder auf einem externen, entfernten Speichermedium gespeichert werden. Diese Kopie dient als Schutz vor Katastrophen wie Feuer, Überschwemmungen oder Diebstahl, die das lokale Backup und das primäre Speichermedium beschädigen oder zerstören können. Es ist wichtig, dass diese dritte Kopie regelmäßig aktualisiert wird, um sicherzustellen, dass die Daten immer auf dem neuesten Stand sind.


Es ist zu beachten dass diese Regel nicht nur für Daten gilt, sondern auch für Datenbanken und Anwendungen. Es ist wichtig, dass alle wichtigen Daten gesichert werden, um sicherzustellen, dass im Falle eines Ausfalls oder einer Katastrophe die Daten schnell und einfach wiederhergestellt werden können.


Drei Datenkopien: Hierzu gehören Ihre Originaldaten und mindestens zwei Backups.

Zwei Speichertypen: Um die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlusts zu minimieren, sollten beide Kopien auf zwei verschiedenen Speichermedien gesichert werden.

Eine Offsite-Kopie: Mindestens eine Kopie sollte an einem externen, entfernten Ort aufbewahrt werden, um im Falle eines totalen Ausfalls Ihrer lokalen Infrastruktur immer noch auf eine Datenkopie zurückgreifen zu können.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page