top of page

Warum Sie Office 365 Daten sichern sollten

Aktualisiert: 22. Dez. 2023

Immer mehr Unternehmen nutzen die Cloud-basierte Office 365 Suite von Microsoft, um ihre Arbeitsprozesse zu vereinfachen und zu optimieren. Doch trotz der vielen Vorteile, die Office 365 bietet, gibt es auch Risiken, auf die Unternehmen achten sollten. Eines dieser Risiken ist der Verlust von Daten. In diesem Artikel erfahren Sie, warum es wichtig ist, Office 365 Daten zu sichern und welche Möglichkeiten es dafür gibt.


Microsoft stellt Kunden eine Vielzahl von Funktionen und Services zur Verfügung. Der Schwerpunkt liegt dabei jedoch auf dem Management der Microsoft 365-Infrastruktur und deren Verfügbarkeit für Ihre Anwender. Die Verantwortung für Ihre Daten liegt hingegen bei Ihnen. Viele Unternehmen gehen davon aus, dass ihre Daten mit Microsoft vollständig gesichert sind. Dieser Irrglaube kann verheerende Folgen haben, wenn sie deshalb den Schutz ihrer Daten vernachlässigen.

Letztlich müssen Sie selbst sicherstellen, dass Sie Zugriff auf und die Kontrolle über Ihre Daten in Exchange Online, SharePoint Online, OneDrive for Business und Microsoft Teams haben.


Die Wiederherstellung von Postfachelementen auf einen bestimmten Zeitpunkt wird von Microsoft nicht unterstützt. Bei einem katastrophalen Ausfall bietet eine Backup-Lösung die Möglichkeit, ein Rollback auf einen früheren Zeitpunkt durchzuführen und so den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.


Fehlerhafte Anwenderhandlungen

Menschen machen Fehler und das gilt auch für den Umgang mit Office 365. Ein versehentliches Löschen von Dateien oder Ordnern, eine falsch konfigurierte Einstellung oder ein unbefugter Zugriff durch Mitarbeiter können dazu führen, dass wichtige Daten verloren gehen. Eine Datensicherung ist deshalb notwendig, um im Falle eines solchen Vorfalls schnell und unkompliziert auf die verlorenen Daten zugreifen zu können.


Malware- und Ransomware-Attacken

Cyberkriminalität ist eine ständige Bedrohung für Unternehmen, insbesondere für solche, die in der Cloud arbeiten. Malware- und Ransomware-Attacken können nicht nur wichtige Daten löschen, sondern auch eine Wiederherstellung von Daten unmöglich machen. Um sich gegen solche Bedrohungen zu schützen, ist es wichtig, regelmäßig Backups von Office 365 Daten zu erstellen.


Naturkatastrophen und Ausfälle

Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Brände oder Erdbeben können dazu führen, dass Datenzentren von Microsoft ausfallen oder sogar zerstört werden. Auch technische Ausfälle können zu Datenverlust führen. Um sich gegen solche Risiken abzusichern, ist eine regelmäßige Datensicherung notwendig.


Welche Möglichkeiten gibt es für die Datensicherung von Office 365?


Manuelle Datensicherung

Eine manuelle Datensicherung ist eine Möglichkeit, Office 365 Daten zu sichern. Dabei werden die Daten von Hand heruntergeladen und auf einem externen Speichermedium wie einem USB-Stick oder einer externen Festplatte gespeichert. Diese Methode ist jedoch sehr zeitaufwendig und kann bei größeren Datenmengen unpraktisch sein.


Automatisierte Datensicherung

Eine automatisierte Datensicherung ist die bevorzugte Methode für Unternehmen, die Office 365 nutzen. Hierbei werden die Daten automatisch und regelmäßig auf einem externen Speichermedium gesichert. Dies kann entweder auf einem lokalen Server oder in der Cloud erfolgen.


Fazit

Die Datensicherung von Office 365 Daten ist von großer Bedeutung für Unternehmen, die in der Cloud arbeiten. Durch eine regelmäßige Datensicherung können Risiken wie menschliche Fehler, Cyberkriminalität und Naturkatastrophen minimiert werden.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page